Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Traumatisiert wartet ein verwundetes Kind in der Notaufnahme des Hospitals.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. In der, vom Erdbeben zerstörten Innenstadt suchen Soldaten der pakistanischen Armee nach Toten.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. In der, vom Erdbeben zerstörten Innenstadt suchen Soldaten der pakistanischen Armee nach Toten.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. In der, vom Erdbeben zerstörten Innenstadt suchen Soldaten der pakistanischen Armee nach Toten.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Verwundeter im Hospital.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. An beiden Beinen amputierte Frau liegt im Hospital.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Verwundetes Kind in den Armen seines Vaters.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Zeltstadt für die Erdbebenopfer.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Zwei Kinder teilen sich eine Essensration.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Flüchtlingsfamilie untergebracht in einer Zeltstadt.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Impfkampagne in einer Zeltstadt.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Das Epizentrum lag nahe der Stadt Muzaffarabad. Eine Frau sitzt auf den Trümmern ihres Hauses.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Blick auf das zerstörte Balakot nach dem Beben.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Gläubige beten vor den Trümmern einer zerstörten Moschee.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Ein Mann wird auf einem Friseurstuhl, inmitten der Trümmer des Bebens rasiert.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Zerstörte Innenstadt von Balakot.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Zerstörte Strassen nach Balakot.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Zeltverteilung für Betroffene des Bebens.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Streitigkeiten bei einer Zeltverteilung für Betroffene des Bebens.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Hilfgüterverteilung der pakistanischen Armee.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Hilfgüterverteilung der pakistanischen Armee.Am 8. Oktober 2005 erschütterte ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,6 den Norden Pakistans, Kaschmir. Mit Hilfe eines UN Helicopters werden Hilfsgüter in die nur schwer erreichbaren Bergdörfer geflogen.